Märkische Kreispolizeibehörde erhält acht zusätzliche Stellen für Regierungsbeschäftigte im Polizeidienst

Landesregierung fördert Azubi-Ticket zum neuen Ausbildungsjahr
24. Januar 2019

Märkische Kreispolizeibehörde erhält acht zusätzliche Stellen für Regierungsbeschäftigte im Polizeidienst

Schick und Voge: „Innere Sicherheit im MK wird durch Entlastung der Polizisten gestärkt!“

Die NRW-Koalition aus CDU und FDP hat seit Übernahme der Regierungsverantwortung die Verbesserung der inneren Sicherheit zu einem ihrer Kernanliegen gemacht. Dabei werden auch die Interessen der kreisangehörigen Kommunen verstärkt in den Blick genommen. Dies wirkt sich nun bei der aktuellen Verteilung der 500 neuen Stellen für Regierungsbeschäftigte im Polizeidienst erneut positiv für die Kreispolizeibehörde im Märkischen Kreis aus. Insgesamt acht zusätzliche Stellen erhält die Polizei im Märkischen Kreis ab sofort durch die Maßnahme.

„Durch die Arbeit der Regierungsbeschäftigten werden die  Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamten von Verwaltungsaufgaben entlastet. Außerdem werden wir in diesem Jahr auch die Rekordzahl von 2.400 neuen Polizeianwärtern einstellen. Mit diesen Maßnahmen gelingt es uns langfristig spürbar mehr Polizei „auf die Straße“ zu bekommen.“, erklärt der heimische CDU- Landtagsabgeordnete Thorsten Schick aus Iserlohn.

Marco Voge ergänzt: „Unsere Polizisten können sich so vermehrt auf ihre wesentlichen Aufgaben konzentrieren. Neben der Unterstützung durch bessere und modernere Ausrüstung, ist dieses eine weitere wichtige Maßnahme um deutlich zu zeigen, dass wir hinter der Polizei und ihrer hochprofessionellen Arbeit stehen.“